6.3.2018

Berge des Wahnsinns

Autorenbild
von
Shinzar

Was?
Die Expedition erklettert (im Flugzeug und per Hundeschlitten) einen Berg, erforscht eine Alte Stadt und sucht mysteriöse Relikte, versucht danach zu fliehen.
Wahnsinn setzt ein - Manche sitzen unterm Tisch - andere sind verwirrt oder sprechen in Zungen.
Kommunikation wird arg eingeschränkt - Mission gescheitert?


Wie war‘s?
Die Begegnungsrunde ist das Herzstück des Spiels. Unter Zeitdruck versucht man gemeinsam Missionen durch das koordinierte Abwerfen von Ausrüstungskarten zu erledigen, der sich steigernde Wahnsinn der Spieler steht dem im Wege.

Sehr unterhaltsames, herausforderndes, kooperatives Spiel mit Wiederspielwert. Hochwertiges Material, ansprechendes Artwork, auch für "nicht Cthulhu Fans". Kaum Downtimes, viel Interaktion. Klare Empfehlung. Mission erfolgreich.

Weitere Meinungen in einem Tweet

Gazpod

Shinzar

Frekke

Diego Champaigne

Uwe Frost

Gast Meinung

Wir geben dem Spiel

Bewertungssiegel

74

Fakten zu dem Spiel

Icon Spieleranzahl
Spieleranzahl
2-5
Spieler
Icon Spieldauer
Spieldauer
60
Minuten
Icon Altersempfehlung
Altersempfehlung
12+
Jahre
Icon Spielautor
Spieleautor/in
Rob Daviau
Icon Illustrator
Illustrator/in
Miguel Coimbra
Icon Spieleverlag
Verlag
IELLO
Berge des Wahnsinns

Ist das Interesse geweckt?

Noch mehr Infos zu diesem Thema

Ist dein Interesse geweckt und möchtest noch ein bisschen mehr Wissen? Dann haben wir hier Videos und Artikel von anderen tollen Vloggern und Bloggern.
Wenn du das Thema Interessant findest, haben wir hier evtl. noch Videos und/oder Artikel zu dem Thema.

Hunter & Cron Review

Lies dir noch weitere Rezensionen durch

Berge des Wahnsinns auf Boardgamegeek
   
Ausführliche Rezension von boardgamejunkies.de