15.3.2018

Scythe

Autorenbild
von
Diego Champagne

Wie wäre die Geschichte verlaufen, wenn es 1920 in Osteuropa gigantische Kampfroboter gegeben hätte? Die Antwort auf diese etwas absurde Frage liefert Scythe.

Scythe ist ein Engine-Building-Spiel. Jede Fraktion hat ein Tableau auf dem Aktionen ausgeführt und optimiert werden. Auf dem gemeinsamen Spielplan werden Felder und Ressourcen eingenommen. Die gigantischen Kampfroboter fungieren meistens als öffentlicher Nahverkehr und schaffen Meeple zur Arbeit, Kämpfe sind eher selten.

Scythe ist großartig und sieht fantastisch aus. Die gelegentlichen Kämpfe liefern ein gutes Maß an Interaktion, die anderen Engine-Building-Spielen häufig fehlt. Wer allerdings aufgrund des Artworks ein blutrünstiges Geballer zwischen hochgerüsteten Mechs erwartet, wird enttäuscht.

Weitere Meinungen in einem Tweet

Gazpod

Shinzar

Frekke

Diego Champaigne

Uwe Frost

Gast Meinung

Wir geben dem Spiel

Bewertungssiegel

91

No items found.

Fakten zu dem Spiel

Icon Spieleranzahl
Spieleranzahl
1-5
Spieler
Icon Spieldauer
Spieldauer
90-115
Minuten
Icon Altersempfehlung
Altersempfehlung
ab 14
Jahre
Icon Spielautor
Spieleautor/in
Jamey Stegmaier
Icon Illustrator
Illustrator/in
Jakub Rozalski
Icon Spieleverlag
Verlag
Feuerland
Scythe

Ist das Interesse geweckt?

Noch mehr Infos zu diesem Thema

Ist dein Interesse geweckt und möchtest noch ein bisschen mehr Wissen? Dann haben wir hier Videos und Artikel von anderen tollen Vloggern und Bloggern.
Wenn du das Thema Interessant findest, haben wir hier evtl. noch Videos und/oder Artikel zu dem Thema.

Videorezension von No Pun Included (englisch)

Playthrough bei JonGetsGames

Lies dir noch weitere Rezensionen durch

Ausführliche Rezension von Brett und Pad

Ausführliche Rezension von Spielkultur